Das Hermann-Vogel-Haus in Krebes


Bahnhof Pirk mit Bahnhofsgalerie

Bahnhof Pirk mit Galerie

Der Bahnhof liegt an der so genannten Bäderlinie Bad Elster – Bad Brambach – Franzensbad – Marienbad. In der Gegenrichtung ist die Stadt Plauen in 20 Minuten erreichbar.
Zu DDR – Zeiten war der Bahnhof oft bewacht, da der Nachbarort Großzöbern bereits Sperrgebiet war.
Die Bahnsteige sind ungewöhnlich breit, da sämtliches Baumaterial für die Pirker Autobahnbrücke und die Pirker Talsperre hier abgeladen wurde.
Der Bahnhof Pirk war Treffpunkt vieler Reisender aus den umliegenden Dörfern, die zur Arbeit oder in die Schule fuhren. Durch den steigenden Autoverkehr wurde es schließlich einsamer im Bahnhof Pirk. Die Schalterhalle bot ideale Voraussetzungen für Ausstellungen. Diese Idee von Frau Susanne Söllner – Burr stieß beim Ort und bei der Bahn auf offene Ohren und so wurde aus dem Treffpunkt für Reisende ein Treffpunkt für Kunstinteressierte und Künstler.
Getragen wird die Einrichtung von einem engagierten Team, die sich mehrmals im Jahr neue Themen für Ausstellungen ausdenken und diese organisieren und durchführen.
2012 feiert die Bahnhofsgalerie Pirk das 10-jährige Bestehen. In dieser Zeit fanden 36 Ausstellungen im Bahnhofsgebäude statt.


Galerie M

Vom Vogtland zum Eismeer – Fotografische Ein- und Ausblicke in die Natur in der roten Scheune zu Geilsdorf

Landschaftsbilder und Naturbeobachtungen unserer Heimat bis zum nördlichen Eismeer –dargeboten in überwiegend analoger Fototechnik. In der liebevoll eingerichteten Fachwerk-Scheune im Skandinavischen Stil finden je nach Bedarf wechselnde Ausstellungen über Europas Naturräume statt.

Bernd Möckel
Winkel 6
08538 Weischlitz/ OT Geilsdorf
Tel.: 037436 84450


Museumshäuschen Krebes